Interessantes

Wer hat das Meer mit Schleusen verschlossen,
als es hervorbrach,
heraustrat wie aus dem Mutterschoß …?
Hiob 38,8-10


Klimawandel
Zweifellos verändern sich die klimatischen Verhältnisse auf
unserer Erde. Mit zunehmender Erderwärmung gehen zum
Teil extreme Wetterereignisse einher: einerorts mehr Niederschläge,
was zu Überschwemmungen führt, andernorts Hitzewellen und Dürre.
Wenn das Eis in den Polarregionen und den Hochgebirgsgletschern
schmilzt, wird nicht nur der Lebensraum von Tieren, wie z. B. des Eisbären,
knapp, es können auch Inseln und Küstenregionen im Meer
verschwinden, weil der Meeresspiegel ansteigt. Inwieweit der Klimawandel
menschengemacht ist, ist umstritten. Doch in jedem Fall ist es
gut und richtig, pfleglich mit der Schöpfung umzugehen und umweltschädliche
Emissionen zu vermeiden bzw. zu reduzieren.
Leider gibt es auch Geschäftemacherei mit dem Klimawandel, beispielsweise
von Versicherungen, die mit der Furcht der Menschen Profit
machen. Angstmacherei und Hysterie sind trotz realer Gefahren fehl
am Platz. Manchmal werden Szenarien an die Wand gemalt, die völlig
spekulativ sind. Die niederländische Hauptstadt Amsterdam z. B.
dürfte demnach bald nur noch von Meerestieren bewohnt werden, da
sie unter dem Meeresspiegel liegt. Obwohl ich dort Verwandtschaft
habe, bin ich dennoch gelassen, weil ich auf Gott und sein Wort vertraue.
Der Schöpfer hält nicht nur jedes Menschenleben in seinen Händen,
sondern hat auch die Hoheit über die Ozeane und alle Naturgewalten.
Wenn ich in meiner Bibel lese, schenkt mir mein Gott, der die Erde, das
Meer, ja, die ganze Welt erschaffen hat, Zuversicht, trotz der warnenden
»Klimapropheten«. Gott gibt mir durch sein Wort Hoffnung, Zuspruch
und die Gewissheit, dass er einen Plan hat. So kann ich unbesorgt
sein,
ohne die Augen vor der Wirklichkeit zu verschließen. dbe
Welche Befürchtungen haben Sie wegen des Klimawandels?
Sie können mit Gott über alles reden und auch Ängste und Sorgen
bei ihm abladen.
Hiob 38,1-13

Aus: Leben ist mehr.